Ein Band selber herstellen – Zugband oder auch Aufhänger

Bändchenkette aus lila Seide
Nähbeschreibung zur Herstellung eines runden Bands als JPG
Herstellung eines runden Bands als PDF zum Download

Zuerst wird ein Schrägstreifen für das Band hergestellt

Den Stoff, aus dem das Band gearbeitet werden soll, zu einem Dreieck falten, so dass der Fadenlauf im 45° Winkel liegt. Entlang des Bruchs  einen  3 cm breiten Streifen in der gewünschten Länge schneiden.
Für das Schneiden eines langen Schrägstreifens gibt es eine Nähbeschreibung .

Den Schrägstreifen der Länge nach halbieren und 2 x 0,5 cm breit absteppen. Den Anfang etwas breiter absteppen: ca. 0,8 cm.
Beim Absteppen halte den Schrägstreifen unter Zug.
Fädel einen langen 4-lagigen Nähfaden in eine etwas dickere Nadel. Diesen Faden nähst Du an dem breiter abgesteppten Ende des Schrägstreifens an. Schneide die Nahtzugabe nicht zurück. Die Nahtzugabe ist die Füllung des Bandes.

Mit dem Nadelöhr voran schiebst Du die Nadel durch den Schrägstreifen bis zum anderen Ende (Abb.4).
Wende den Schrägstreifen. Dazu hängst Du den 4-fädigen Wendefaden z. B. über den Garnrollenhalter an der Nähmaschine. So habst Du die Hände frei zum Durchziehen. Am Anfang mmußt Du evtl. etwas mit einer Nadel nachhelfen.
Die Bandenden sicherst Du mit einem Knoten.
Wenn Du ein ganz schmales dünnes Band wünschst, mache es feucht und  lasse es über Nacht unter Spannung trocknen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*