Was tun bei stark fransenden Stoffen ?

stark ausgefranster Stoff

Nahtkantenverarbeitung bei stark fransenden Stoffen

Bei der Verarbeitung eines neuen Stoffs  für die Frühjahr-/ Sommerkollektion 2017 mussten wir feststellen, dass wir einen sehr stark fransenden Stoff ausgewählt haben. Um die Nähte gut zu sichern, haben wir uns dafür entschieden die Nahtzugaben mit Schrägband einzufassen.

Direkt nach dem Zuschnitt wird der Stoff mit der Overlockmaschine oder einem Zickzackstich deiner Nähmaschine rundherum versäubert.

mit der Overlock versäuberter Stoff

Danach kannst du die Nahtzugaben mit einem selbstgemachten Schrägband einfassen.  Das kann vor der Fertigstellung der Nähte passieren oder danach. Wenn du für das Kleidungsstück eine Anprobe mit evtl. Änderungen benötigst, dann empfiehlt es sich, die Nahtzugaben erst nach der Fertigstellung der Nähte einzufassen. Bei weiten Kleidungsstücken oder Taschen ist es leichter, die Nahtzugaben vor der weiteren Verarbeitung einzufassen.

Wir hatten in unserem Fundus noch ein farblich passendes fertiges Schrägband, allerdings war dieses zu schmal für unserer übliche Verarbeitung. Deswegen haben wir hier etwas improvisiert.

Einfassen mit schmalem Schrägband :

eine Seite vom Schrägband ist knapp eingeschlagen und abgesteppt

 

 

 

Eine Seite vom Schrägband klappst du knapp ein und steppst sie ab .

 

Schrägband an der Stoffkante angenäht

 

 

 

Die andere Seite wird von der rechten Seite an die Stoffkante genäht.

 

das Schrägband wird umgeklappt

 

 

 

Nun klappst du das Band um die Kante herum

 

Stoffkante eingefasst

 

 

 

und steppst es von rechts im Nahtschatten fest.

 

Das Ergebniss kann sich doch sehen lassen und mit dieser Kantenverarbeitung sieht die Jacke von innen sehr ordentlich und hochwertig aus .

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*